• EINLOGGEN
  • WARENKORB (0)
  • ZUR KASSE GEHEN
  • DE
Das Produkt wurde hinzugefügt
EINER UNSERER 160 HANDGEMACHTEN FRUCHTAUFSTRICHE WIRD AUCH IHNEN GEFALLEN

Über uns

Was steckt eigentlich hinter Marmelicious?

Einfach die leckerste Marmelade herzustellen - das war unser Start. Zwei Jahrzehnte lang sind wir von unseren Eltern, Großeltern und Freunden mit handgemachten Marmeladen versorgt worden.

Viele waren lecker, einige sogar sehr lecker und manche waren, na sagen wir, zu süß, zu dünnflüssig oder einfach zu fest.

Und irgendwann in 2014 haben wir uns überlegt, wie schmeckt eigentlich die beste Marmelade. Klar, nicht jeder mag Kirschen oder Ananas und viele mögen es eher fruchtig als süß, aber trotzdem ließ uns der Gedanke nicht los, die tollste Marmelade zu kreieren.

Viele viele Stunden Rühren und Kochen gingen vorbei und irgendwann haben wir uns gedacht, wieso lassen wir eigentlich nicht andere an unseren Kreationen teilhaben. Und so wurde Marmelicious geboren.

Und wir haben dabei viel gelernt. Über die Konfitürenverordnung, die Kennzeichnungsverordnung, über Hygiene-Vorschriften in der Küche, über Anbau und Ernte von Früchten und natürlich über Aufkleber-Druck, Logistik, Recht im Online-Geschäft und und und.

Und natürlich über die Zubereitung.

Gute Marmelade beginnt bei den Zutaten. Es macht einen großen Unterschied ob man seine Rezepte mit Saft auffüllt oder man Früchte und Zucker stundenlang ziehen läßt. Übrigens bekommen Sie bei uns keine Marmelade, die nicht mindestens 4 Stunden lang "ziehen durfte", bevor sie gekocht wurde. Bei einigen Rezepten sind das sogar 12 und mehr Stunden. Es macht einen Unterschied ob man guenstige Ware der Kategorien 2 oder 3 nimmt, oder man Kategorie 1 Früchte einsetzt. Weil diese in der Regel viel süßer sind und man deshalb weniger Zucker zugeben muss.

Und auch beim Kochen legen wir Wert auf Handwerk und Präzision. Langes Aufkochen vermischt den Geschmack. Egal wieviel Bestellungen wir gerade haben und wie viel los ist, wir nehmen stets kleinere Mengen, die schneller aufkochen und dann schnell ins Glas kommen. Das schmeckt man auch, meinen wir. Klar, manchmal haben wir vielleicht nicht alles auf Lager, aber das ist es uns Wert.

Wo kommt eigentlich das Wort "Marmelade" her?

Das haben wir uns gefragt als wir begonnen haben, Marmelicious zu gründen. Der Name leitet sich aus dem portugiesischen "marmelo" ab, hat aber seinen Ursprung in Griechenland, als man begann Quitten mit Honig einzukochen. Die Portugiesen also. Ob es ein Zufall ist, daß bei uns ein Brasilianer an den Rezepten feilt?!

Und wieso Marmelicious?

Weil es bei Marmeladen und Fruchtaufstrichen auf die klassischen Rezepte ankommt. Dazu gehören Oma´s Rezepte wie auch die seit vielen Jahrzenten eigentlich unveränderte Herstellung. Und der englische Name für lecker ist "delicious". Marmelicious soll das repräsentieren: Gutes wie bei Muttern.

Woher kommt die Marmelicious?

Marmelicious kommt aus Berlin. Gekocht wird seit 2017 in Tempelhof in der alten Sarotti-Fabrik. Gegründet wurden wir im Akazienkiez, dem Inbegriff für gutes Leben und gutem Essen in Berlin. Hier gibt es das Südlandhaus, hier hat das Kochhaus seinen Ursprung, hier gibt es florentinische Steaks bei "To Beef or not to Beef" und hier gibt es das wahrscheinlich beste Eis Berlins. Die beste Umgebung also für unsere Marmeladen-Manufaktur.

Und wer steckt hinter Marmelicious?

Percival ist für Einkauf, die Herstellung und die leckeren Rezepte verantwortlich. Er kommt aus Brasilien und kennt sich im Kochen von Marmeladen aus. Sein Vater hat eine Ananasplantage und seine beste Freundin stellt dort auch leckere Köstlichkeiten selbst her.

Timo ist für die Vermarktung und die Finanzen verantwortlich. Auch er wuchs stets mit Gläsern selbstgemachter Marmelade von Muttern oder Freunden auf. Er kennt sich mit Online-Shops und Marketing aus und hilft der Marmelicious dass auch alle von den leckeren Marmeladen probieren können.

Und nun dürfen Sie probieren. Wenn Sie uns noch nicht kennen, testen Sie uns. Unser Erdbeer-Tonkabohne-Fruchtaufstrich ist wirklich sensationell. Das sagen selbst Menschen die nicht so gerne Erdbeeren essen. Oder unseren Apfel-Strudel-Fruchtaufstrich. Oder unseren Pflaume-Rotwein-Fruchtaufstrich. Den mögen auch Liebhaber von Marmeladen auf dem Käsebrot oder auf einem salzigen Keks zum guten Rotwein. Oder Apfel Strudel Fruchtaufstrich. Der erinnert an den letzten Berg-Urlaub in Österreich. Oder Aprikose Ingwer Fruchtaufstrich. Oder oder oder...

Wir hoffen, daß Ihnen unsere Marmeladen und Fruchtaufstriche genauso gut schmecken wie uns.

Percival & Timo

P.S.: Und wenn Sie Ideen haben oder Kritik - dann sollten Sie uns anrufen oder schreiben.